Unsere Kirche

Unsere Evangelische Martinskirche liegt dominant in der Mitte des Dorfes. Sie wurde 1856 an der Stelle einer Vorgängerkirche neu erbaut. 2006 haben wir den 150. Geburtstag dieses Gotteshauses gefeiert. Der Rundbogenstil des Klassizismus, sowie die Einrichtung einer evangelischen Predigerkirche des 19. Jahrhunderts, wurden bis heute unverfälscht erhalten. Dieser Vorgang ist in der ganzen Region einzigartig. Das Landesdenkmalamt verweist immer wieder auf dieses Alleinstellungsmerkmal. Der maßgebliche Architekt dieses Bauwerks war Baurat Gottlieb Wilhelm Wepfer aus Schwäbisch Gmünd. Seine Handschrift trägt auch die Katholische Martinskirche in Iggingen.
Pfarrer Weinbrenner, 1925-1949 in Söhnstetten, war befreundet mit dem Maler Ernst Graeser, so schmücken drei großformatige Bilder diese Kirche.
In der Zeit von Pfarrer Schaz, 1963-1971 in Söhnstetten, werden die bemerkenswerten Glasfenster von Dieter Kohler eingesetzt.
In nächster Zeit ist die notwendige Renovierung des Chorraumes geplant.
Bis zu 800 Sitzplätze hat dieses Gotteshaus, als Konzertkirche hat sie eine einmalige Akustik.
Zwei Festschriften über die Martinskirche sind erschienen:

  • 1981, Otto Maurer, 125 Jahre Martinskirche….
  • 2006, Walter Starzmann, 150 Jahre Martinkirche Söhnstetten.

Führungen in der Kirche jederzeit durch Walter Starzmann, Söhnstetten